Ist Osteoporose erblich?

Heute geht man davon aus, dass es tatsächlich auch erbliche Faktoren gibt, die zu einer Osteoporose führen können. Sollten in der Familie also verstärkt Fälle von Osteoporose vorkommen, empfiehlt es sich, auf genügend Bewegung, etwa durch Schwimmen, Radfahren oder Wandern und auf eine ausgewogene Ernährung mit genügend Kalzium und Vitamin D zu achten. Auch Genussmittel wie Alkohol, Kaffee und phosphathaltige Softdrinks sollten nur in Maßen genossen werden. Im Zweifelsfall sollten Sie bei einem bestehenden Verdacht stets einen Arzt aufsuchen, der beispielsweise durch eine Messung der Knochendichte oder Röntgen- und Laboruntersuchungen eine gesicherte Diagnose erstellen kann.